Proteste gegen NPD Infostände

Bis zu 80 Menschen protestieren lautstark gegen erneut kurzfristig angemeldeten NPD Infostand

Am Montag, dem 08.04.2013, führte die NPD im Zeitraum von 9 Uhr bis 11 Uhr einen Infostand in Schönwalde durch.
Danach zogen die rund 10 Nazis um die NPDler Michael Gielnik, Enrico Harmisch und Hannes Welchar (NPDler aus Friedland), sowie die Greifswalder Nazis Frank Klawitter, Marcus Gutsche und Rene H. weiter Richtung Innenstadt. Dort positionierten sie sich an der Europakreuzung, um ihre nationalistische und rassistische Propaganda mithilfe von Flyern unter der Bevölkerung zu verbreiten.
Von bis zu fünf Einsatzwagen der Polizei begleitet, wurden sie von einem abgeladenen Haufen Restmüll und Kompost willkommen geheißen. Nachdem die Nazis deswegen ihren Stand etwas versetzt aufbauen mussten, trafen auch schon erste AntifaschistInnen mit Transparenten und Schildern an der Europakreuzung ein, um gegen die Verbreitung der menschenverachtenden Propaganda zu protestieren. Trotz dessen, dass die Kundgebung der Nazis erst kurzfristig am Freitag angemeldet worden war und somit erst Montagmorgen öffentlich wurde, gelang es den NazigegnerInnen zum Protest zu mobilisieren. Die Gruppe wuchs in den Mittagsstunden auf bis zu 80 Menschen an, die ihren Unmut gegenüber den Nazis lautstark äußerten.
Gegen 13 Uhr verließen die Nazis Greifswald, um in Anklam eine weitere Kundgebung durchzuführen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: