Wer nicht feiert, hat verloren!

Am Samstag jährt sich der Tag der Befreiung vom NS-Regime und das feiern wir! Wie viele von euch vermutlich bereits mitbekommen haben, wurde die Anmeldung des jährlichen Fackelmarsches der Faschist*innen der NPD nach ihrem gescheiterten Aufmarsch in Greifswald für dieses Jahr zurückgezogen. Das sind erfreuliche Nachrichten, dennoch ist und bleibt der 08. Mai ein Tag, an dem wir euch dazu aufrufen, nach Demmin zu kommen und ihn mit uns und vielen anderen Menschen gerecht zu werden.

Seit Jahrzehnten haben die Nazis sich diese überschauliche Hansestadt an der Peene ausgesucht um am 08. Mai immer wieder als schlecht verkleideter Flüchtlingstrott an einen angeblich in der Geschichte einmaligen Massensuizid zum Ende des Krieges zu erinnern. In gewohnter geschichtsrevisionistischer Manier stiegen die Opferzahlen der zu Gedenkenden von Jahr zu Jahr. Kampfreden am Peeneufer, gespickt mit den gleichen Parolen, die damals Einwohner*innen überhaupt erst in den Fluss trieben, verhöhnen die Opfer des zweiten Weltkriegs. In den vergangenen Jahren bedeutete dies selbstverständlich, dass viele Menschen die lokalen Strukturen unterstützen und sich mit ihnen geschlossen dem Fackelmarsch entgegenstellten. Auch wenn diese Form der Auseinandersetzung im Kampf um eine antifaschistische Deutungshoheit in diesem Jahr höchstwahrscheinlich ausfällt, rufen wir euch dazu auf, nach Demmin zu kommen und diese besondere Situation zu nutzen um die Befreiung zu feiern. Feiert diesen Tag zusammen mit dem Bündnis Demmin Nazifrei, denn die sind auf Grund ihrer großartigen Arbeit vor Ort gerade von ekelhafter Repressionen betroffen! Wir würden uns freuen, euch alle ab 17:00 Uhr an den Mahnwachen am Hafen und dem Markt zu sehen.
Für ein großes antifaschistisches Fest!

%d Bloggern gefällt das: